Shop
gut beraten. mehr verkaufen.
Newsletter Ausgabe 20. KW - 2020
Sehr geehrte Leserin,
sehr geehrter Leser,

Kunden, die Schadenersatz wegen einer angeblich unpassenden Versicherung begehren, nimmt das OLG Hamm in die Pflicht, genau darzulegen, welchen Versicherungsschutz der Makler ihnen statt des vermittelten hätte empfehlen müssen.


Lesen Sie mehr dazu in unserem Thema der Woche.

Natürlich haben unsere Autoren auch wieder viele aktuelle Themen für Sie aufbereitet. Hier der gewohnte Überblick:

Ihr Team der Redaktion Versicherung



Neue Inhalte
Jeden Monat wirbeln Fachautoren und Redakteure im Hintergrund des Online-Portals VersicherungsPraxis24, um aktuelle Themen und Trends der Branchen aufzugreifen und praxisnahe Beiträge im Wissenspool zu veröffentlichen. Zur Übersicht!

» Krankenversicherung
» Kosten für Knie-OP in Privatkrankenhaus: Kein Fall für die Krankenkasse
» Altersvorsorge
» DAV fordert weniger Garantiezins und weniger Garantie
» Geht deutschen Pensionskassen "die Puste" aus? Aktuare sind besorgt
» Vertrieb
» Bedeutung der Betrieblichen Versicherungen in der Corona-Krise
» Die Rolle der Versicherungswirtschaft in der Corona-Krise
» Finanzen
» Neue alte Abzockmethode: Recovery Room-Fraud (RRF)*
» Aufschlussreiche Namensgebung
» Schadenversicherung
» Wenn der Zündschlüssel steckt - Kürzung der Teilkaskoleistung auf Null?
» Grenzen der Haftung eines Saunabetreibers
» Unternehmen & Produkte
» Gesamtverband der versicherungsnehmenden Wirtschaft (GVNW) e.V. fordert neue Pandemiedeckung zum Schutz der Wirtschaft.



Schreiben Sie uns Ihre Meinung:
versicherungspraxis24@wolterskluwer.de

Wir halten Sie auf dem Laufenden:
Folgen Sie uns auf Facebook Facebook Fanseite
und auf Twitter Twitter
und erhalten Sie die aktuellsten Brancheninformationen.

» Krankenversicherung
Kosten für Knie-OP in Privatkrankenhaus: Kein Fall für die Krankenkasse

Ein gesetzlich versicherter Patient hat gegen seine gesetzliche Krankenkasse keinen Anspruch auf Kostenübernahme für eine Knieoperation in einem Privatkrankenhaus. Das hat das Sozialgericht Düsseldorf mit Urteil vom ‌25‌.‌07‌.‌2019‌ - S 8 KR ‌1011‌/‌18‌ entschieden.

» weitere Informationen nach oben
» Altersvorsorge
DAV fordert weniger Garantiezins und weniger Garantie

Die Deutschen Aktuarvereinigung e.V. (DAV) sieht weiterhin den Bedarf, den Höchstrechnungszins für Neuverträge ab ‌01‌.‌01‌.‌2021‌ von derzeit 0,9 % auf 0,5 % zu senken. Sie appelliert an das Bundesfinanzministerium (BMF), spätestens bis Ende Mai eine Entscheidung zu treffen, da eine geordnete Umsetzung zum Jahreswechsel sonst nicht mehr möglich sei. "Die Umstellung des Höchstrechnungszinses erfordert eine Neukalkulation der gesamten Produktpalette. Für dieses Großprojekt müssen die Unternehmen je nach Größe und Produktbreite 1.000 bis 5.000 Personentage investieren", begründet Dr. Herbert Schneidemann, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der (DAV), die geforderte Vorlaufzeit.

» weitere Informationen nach oben
Geht deutschen Pensionskassen "die Puste" aus? Aktuare sind besorgt

Deutsche Aktuare sind eine eher zurückhaltende Zunft. Wenn sie also mit einer Pressemitteilung nach außen gehen, die betitelt ist "Viele Pensionskassen brauchen mehr Risikotragfähigkeit" und gleich in der ersten Zeile "von großen Herausforderungen" sprechen, muss man genauer hinschauen. Zumal Aktuare die "grauen Eminenzen" in vielen Pensionskassen stellen, denn in der Schlüsselfunktion Leitender Aktuar kennt man "Wohl und Wehe" der Pensionskassen. Und kaum einer ist berufener als der in der Pressemitteilung zitierte Dr. Friedemann Lucius, Sprecher des Vorstands der Heubeck AG und Vorstandsvorsitzender des Instituts der Versicherungsmathematischen Sachverständigen für Altersversorgung (IVS), also der bAV-Aktuare.

» weitere Informationen nach oben
» Vertrieb
Bedeutung der Betrieblichen Versicherungen in der Corona-Krise

Gerade im Bereich der Betrieblichen Versicherungen wirft die Corona-Krise viele Fragen auf. Ist die derzeitige Betriebsschließung oder -unterbrechung ein Versicherungsfall? Wie bin ich abgesichert, wenn Mitarbeiter oder Betriebsinhaber an Covid-19 erkranken? Sind derzeitige Absatz- oder Liquiditätsprobleme ein Fall für die Kreditversicherung? Alle Großveranstaltungen sind abgesagt. Leisten spezielle Versicherungen für den Ausfall? Diese und weitere existenzielle Fragen klärt Herausgeber Jörg Heidemann in seinen neuen Fachbeiträgen.

» weitere Informationen nach oben
Die Rolle der Versicherungswirtschaft in der Corona-Krise

Die derzeitige Situation lässt nur erahnen, welche Folgen die Corona-Krise auf die Wirtschaft haben wird. Viele Betriebe werden damit auf eine ernste und harte Probe gestellt und viele werden in finanzielle Not geraten, manche werden es nicht schaffen.

» weitere Informationen nach oben
» Finanzen
Neue alte Abzockmethode: Recovery Room-Fraud (RRF)*

Die für den Betrüger sichersten Opfer sind Anleger, die bereits einem Betrug zum Opfer gefallen sind. Diese Erkenntnis ist in einschlägigen Kreisen weit verbreitet. RRF setzt diese Erkenntnis auf moderne Art und Weise um. Die Voraussetzungen (z.B. Digitalisierung bei Angebot, Vermittlung und Beratung) für eine zunehmende Bedeutung dieses Betrugssystems sind insbesondere in Deutschland leider mehr als gut.

» weitere Informationen nach oben
Aufschlussreiche Namensgebung

Es gab mal eine Zeit, in der man vom Familiennamen auf Stand und Herkunft eines Menschen schließen konnte. Wer dies beibehält, muss aktuell mit einer hohen Fehlerquote rechnen. Aus der Namensgebung von Produktanbietern und Produkten des Finanzmarktes jedoch kann man oft eine Menge herauslesen und so eine schnelle und preisgünstige Kurzrecherche zur Seriosität eines Anbieters oder Vermittlers durchführen.

» weitere Informationen nach oben
» Schadenversicherung
Wenn der Zündschlüssel steckt - Kürzung der Teilkaskoleistung auf Null?

Bei grob fahrlässigem Herbeiführen des Versicherungsfalles ist eine Kürzung der Versicherungsleistung "auf Null" nur in besonderen Ausnahmefällen gerechtfertigt. Das geht aus einem Beschluss des OLG Dresden vom ‌21‌.‌11‌.‌2019‌ - 4 U ‌2082‌/‌19‌ hervor.

» weitere Informationen nach oben
Grenzen der Haftung eines Saunabetreibers

Saunabetreiber müssen Besucher nur vor solchen Gefahren schützen, die nicht ohne Weiteres erkannt werden können und die über das übliche Risiko eines Saunabetriebes hinausgehen. Das folgt aus einem Urteil des Landgerichts Frankfurt a. M. vom ‌15‌.‌11‌.‌2019‌ - 2-30 O ‌214‌/‌18‌.

» weitere Informationen nach oben
» Unternehmen & Produkte
Gesamtverband der versicherungsnehmenden Wirtschaft (GVNW) e.V. fordert neue Pandemiedeckung zum Schutz der Wirtschaft.

Sehr geehrte Damen und Herren, durch die COVID-19-Krise sind viele der von uns vertretenen Unternehmen stark in ihrer wirtschaftlichen Entwicklung betroffen. Die finanziellen Folgen der Krise sind derzeit noch kaum zu überblicken. Die nationalen Regierungen und auch die EU haben weitreichende, milliardenschwere Notfallprogramme aufgelegt, um die Gesundheitssysteme zu stärken sowie die stark belastete Wirtschaft so weit zu unterstützen, dass nachhaltige Schäden möglichst gering gehalten werden. Die massiven staatlichen Finanzierungen könnten zukünftig zu nicht unerheblichen Belastungen der Steuerzahler führen.

» weitere Informationen nach oben
» Nützliches auf unserer Website
Auf unserer Website finden Sie viele weitere nützliche Informationen für Makler.
Aktuelles » Wissenspool » Netzwerk » Service » Shop »