Shop
gut beraten. mehr verkaufen.
Newsletter Ausgabe 23. KW - 2016
Sehr geehrte Leserin,
sehr geehrter Leser,

Vorsorge ist besser als Heilung: Diese Weisheit gilt auch für den unerwarteten Ausfall des Agentur-Inhabers. Doch wie kann sich ein Vermittlerbetrieb darauf vorbereiten, dass das Unternehmen auch im Falle eines Falles weiter fortbesteht? Ein "Notfall-Handbuch" der Handelskammern Rheinland-Pfalz will die Verantwortlichen sensibilisieren, Vorsorge zu treffen, wenn der Chef nach einem Schicksalsschlag plötzlich ausfallen sollte.


Erfahren Sie mehr in unserem Thema der Woche: Wie geht es weiter, wenn der Agentur-Chef ausfällt?


Darüber hinaus lesen Sie:

Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen
Ihr Redaktionsteam Versicherungs- und Finanzmedien

Von links: Ilka Döring (Redakteurin), Olaf Nitsche (Redakteur) und Yvonne Becker (Verlagsleiterin)


Übrigens:
Für Fragen, Kritik, Anregungen, Themenvorschläge usw. haben wir stets ein offenes Ohr! Schreiben Sie uns einfach unter: versicherungspraxis24@wolterskluwer.de

» Neues aus der Branche
» Gesetz soll Meldeverfahren in der Sozialversicherung vereinfachen
» Vertrieb
» Mehr Effizienz beim Content Marketing
» Recht
» Erstattung von Reparaturkosten in der Wohngebäudeversicherung bei Schönheitsschäden?
» Finanzen
» Berateralltag: Beim Begriff "Schweizer Geldanlage" sollte die Alarmglocke läuten
» Schadenversicherung
» Falsche Angaben: Vollkasko muss nicht zahlen
» Umfang des Schmerzensgeldanspruchs nach Motorradunfall
» Unser Tipp für Sie
» Lehrbuch Versicherungsfachmann/-frau - für eine optimale Vorbereitung auf die IHK-Sachkundeprüfung nach § 34d GewO
» Leitfaden bAV: Die Absicherung der Arbeitskraft


AKTUELLE QUIZRUNDE!!!
Schon mitgemacht? In unserer aktuellen Quizrunde geht es um die IHK-Sachkundeprüfung für Immobiliardarlehnsvermittler nach § 34i GewO. Wie gut kennen Sie sich schon damit aus? Testen Sie Ihr Wissen!!! Jetzt mitmachen!


Schreiben Sie uns Ihre Meinung:
versicherungspraxis24@wolterskluwer.de


Wir halten Sie auf dem Laufenden:
Folgen Sie uns auf Facebook Facebook Fanseite
und auf Twitter Twitter
und erhalten Sie die aktuellsten Brancheninformationen.

» Neues aus der Branche
Gesetz soll Meldeverfahren in der Sozialversicherung vereinfachen

Das Bundeskabinett hat das Bundesarbeitsministerium (BMAS) im September 2011 damit beauftragt, Vorschläge zur Optimierung des Meldeverfahrens in der sozialen Sicherung zu optimieren. Nun kann bald Vollzug gemeldet werden, ein entsprechender Gesetzentwurf ist auf dem Weg. Geplant ist nicht nur eine qualitative Verbesserung des Verfahrens, sondern auch eine Entlastung von Bürokratie.

» weitere Informationen nach oben
» Vertrieb
Mehr Effizienz beim Content Marketing

Das Verhältnis von Aufwand und Ertrag beim Content Marketing wird von den Werbungtreibenden zunehmend kritisch gesehen. Deshalb setzen viele jetzt verstärkt auf Methoden zur Erfolgsmessung und verknüpfen Content Marketing mit Suchmaschinenoptimierung. Dabei besteht die Gefahr, dass vor lauter Sicherheitsdenken das Überraschungselement, das bei den Konsumenten auf Interesse stößt, untergeht.

» weitere Informationen nach oben
» Recht
Erstattung von Reparaturkosten in der Wohngebäudeversicherung bei Schönheitsschäden?

Es ist eine Frage des Einzelfalles, ob ein Versicherungsnehmer der Gebäudeversicherung bei einer bloßen optischen Beeinträchtigung (Schönheitsschaden) einen Anspruch auf Ersatz der Erstattung von Reparaturkosten hat oder ob er auf eine bloße Wertminderung verwiesen werden kann. Wie ein Einzelfall zu betrachten ist, zeigt ein Urteil des Oberlandesgerichts Hamm (OLG Hamm, ‌04‌.‌11‌.‌2015‌ - 20 U ‌51‌/‌15‌).

» weitere Informationen nach oben
» Finanzen
Berateralltag: Beim Begriff "Schweizer Geldanlage" sollte die Alarmglocke läuten

Auch Bambusplantagen im Orinoco-Gebiet werden in Zeitungsannoncen und im Internet als "Schweizer Geldanlage" angeboten. Für Anleger ist das ein Vertrauenspunkt, der oft nicht gerechtfertigt ist. Berater, die bei ihren Kunden auf solche Angebote stoßen, benötigen gute Argumente, um das Grundvertrauen in die Schweiz als Finanzplatz in realistische Bahnen zu lenken.

» weitere Informationen nach oben
» Schadenversicherung
Falsche Angaben: Vollkasko muss nicht zahlen

Macht der Versicherte zum Unfallhergang absichtlich falsche Angaben, muss der Vollkasko-Versicherer in der Regel nicht zahlen. Der Versicherte verletzt hierdurch nämlich seine Pflicht gegenüber der Versicherung, zur Aufklärung des Unfalles beizutragen. Dies geht aus einem Urteil des Landgerichts Coburg (LG Coburg, ‌18‌.‌11‌.‌2015‌ - 12 O ‌578‌/‌14‌) hervor.

» weitere Informationen nach oben
Umfang des Schmerzensgeldanspruchs nach Motorradunfall

Jahreszeitbedingt häufen sich aktuell Unfälle mit Zweirädern. Urteile zum Umfang eines Schmerzensgeldes bei solchen Unfällen sind vom individuellen Ermessen des Gerichts geprägt. Hierbei geht es häufig um eine Zahlungspflicht eines gegnerischen Kfz-Haftpflichtversicherers. Das Oberlandesgericht Saarbrücken hat einem verletzten Motorradfahrer, der bei einem durch einen anderen Motorradfahrer allein verursachten Verkehrsunfall einen Wadenbeinbruch und später eine Beckenbeinvenenthrombose erlitten hatte, jüngst ein Schmerzensgeld in Höhe von 12.000 EUR zugesprochen (OLG Saarbrücken, ‌03‌.‌12‌.‌2015‌ - 4 U ‌157‌/‌14‌).

» weitere Informationen nach oben
» Unser Tipp für Sie
Lehrbuch Versicherungsfachmann/-frau - für eine optimale Vorbereitung auf die IHK-Sachkundeprüfung nach § 34d GewO

Die prägnante und praxisbezogene Darstellung der Grundlagen über das Versicherungsgeschäft mit dem Privatkunden ermöglichen Ihnen als Versicherungsfachmann/-frau ein effektives Lernen und eine zielgerichtete Prüfungsvorbereitung. Das Lehrbuch erscheint bereits in der sechsten Auflage und setzt das erfolgreiche Konzept der Aus- und Weiterbildung fort.

» weitere Informationen nach oben
Leitfaden bAV: Die Absicherung der Arbeitskraft

Die gesetzliche Absicherung im Falle des dauerhaften Verlustes der Arbeitskraft ist löchrig und meist unzureichend. Aus diesem Grund ist es inzwischen weithin bekannt, dass ergänzende Vorsorge zur Absicherung der eigenen Arbeitskraft notwendig ist. Bei den Möglichkeiten, hierfür Vorsorge zu betreiben, denken die meisten Menschen automatisch an den Abschluss privater Versicherungsprodukte.

» weitere Informationen nach oben
» Nützliches auf unserer Website
Auf unserer Website finden Sie viele weitere nützliche Informationen für Makler.
Aktuelles » Wissenspool » Netzwerk » Service » Shop »