Shop
gut beraten. mehr verkaufen.
Newsletter Ausgabe 11. KW - 2016
Sehr geehrte Leserin,
sehr geehrter Leser,

ein durch einen Versicherer entwickeltes Geschäftsmodell ermöglicht es gebundenen Agenten, einem konzernzugehörigen Makler Kunden zuzuführen. Das Landgericht Freiburg untersagte jetzt einem Versicherungsvertreter, der für den Versicherer und den konzerneigenen Makler tätig war, Maklervollmachten der Kunden für den Makler aufzunehmen.


Erfahren Sie mehr in unserem aktuellen Thema der Woche: Versicherungsvertreter, die Makleraufträge vermitteln.


Darüber hinaus lesen Sie:

Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen
Ihr Redaktionsteam Versicherungs- und Finanzmedien

Von links: Ilka Döring (Redakteurin), Olaf Nitsche (Redakteur) und Yvonne Becker (Verlagsleiterin)


KUNDENMAGAZIN VERSICHERT - JETZT ERSTELLEN:
Das Warten hat ein Ende. Ab sofort können Sie Ihre persönliche Ausgabe Frühjahr/Sommer 2016 des Kundenmagazins Versichert gestalten. Starten Sie am besten noch heute!

» Krankenversicherung
» Experten fordern Rückkehr zur Parität in der Finanzierung der Krankenversicherung
» Altersvorsorge
» VBL verliert erneut vor dem Bundesgerichtshof: Startgutschriftenregelung unwirksam
» Neues aus der Branche
» Map-Report: Ablaufleistungen auf dem Prüfstand
» Vertrieb
» Bestandsbetreuung statt Neukundengewinnung
» Recht
» Arzthaftpflicht: Schmerzensgeld wegen zu später Erkennung von Hautkrebs
» Schadenversicherung
» Mangelbeseitigungsnebenkosten und Nachbesserungsbegleitschäden in der Betriebshaftpflichtversicherung
» Unser Tipp für Sie
» STICHTAG ‌21‌.‌03‌.‌2016‌: IHK-Sachkundeprüfung für Immobiliardarlehnsvermittler nach § 34i GewO
» NEUERSCHEINUNG: Erben und Schenken - Nachlassplanung mit Durchblick


NEUE QUIZRUNDE!!!
Schon mitgemacht? In unserer neuen Quizrunde geht es um die IHK-Sachkundeprüfung für Immobiliardarlehnsvermittler nach § 34i GewO. Wie gut kennen Sie sich schon damit aus? Testen Sie Ihr Wissen!!! Jetzt mitmachen!


Schreiben Sie uns Ihre Meinung:
versicherungspraxis24@wolterskluwer.de


Wir halten Sie auf dem Laufenden:
Folgen Sie uns auf Facebook Facebook Fanseite
und auf Twitter Twitter
und erhalten Sie die aktuellsten Brancheninformationen.

» Krankenversicherung
Experten fordern Rückkehr zur Parität in der Finanzierung der Krankenversicherung

Bei der Frage, ob die gesetzliche Krankenversicherung (GKV) wieder wie vor 2005 paritätisch von Arbeitgebern und Arbeitnehmern finanziert werden soll, gehen die Meinungen wie erwartet auseinander. Die Bundestags-Fraktionen Die Linke und Bündnis 90/Die Grünen hatten entsprechende Anträge eingebracht, die Ende Februar in einer Anhörung des Gesundheitsausschusses des Bundestages diskutiert wurden.

» weitere Informationen nach oben
» Altersvorsorge
VBL verliert erneut vor dem Bundesgerichtshof: Startgutschriftenregelung unwirksam

Der unter anderem für das Versicherungsvertragsrecht zuständige IV. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs (BHG) hat in zwei aktuellen Urteilen (BGH, ‌09‌.‌03‌.‌2016‌ - IV ZR ‌9‌/‌15‌ und IV ZR ‌168‌/‌15‌) auch die Neuregelung der Startgutschriften rentenferner Versicherter der Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder (VBL) für unwirksam erklärt.

» weitere Informationen nach oben
» Neues aus der Branche
Map-Report: Ablaufleistungen auf dem Prüfstand

Der neue Map-Report 882 "KLV-Ablaufanalyse 2004 bis 2015" liefert für 32 Anbieter mit rund 60 % Marktanteil - bezogen auf die verdienten Beiträge - Daten über die Leistungsfähigkeit der einzelnen Lebensversicherungs-Unternehmen im Vergleich zum Marktdurchschnitt.

» weitere Informationen nach oben
» Vertrieb
Bestandsbetreuung statt Neukundengewinnung

Wer, wie der Autor, seit vielen Jahren nicht mehr im direkten Kundenkontakt steht, scheut sich normalerweise, den Finanzberatern Empfehlungen zu geben, wie sie mit ihren Kunden umzugehen haben. Wenn aber dafür plädiert wird, statt der "mühsamen Kaltakquise" die eigenen Kundenbestände mehr zu pflegen, wird es Zeit, dazu die Zurückhaltung aufzugeben.

» weitere Informationen nach oben
» Recht
Arzthaftpflicht: Schmerzensgeld wegen zu später Erkennung von Hautkrebs

Ein Hautarzt, der aufgrund eines als grob zu bewertenden Behandlungsfehlers die Hautkrebserkrankung einer Patientin nicht rechtzeitig erkennt, muss sich u.U. eine bis zum Tod führende Verschlechterung des Gesundheitszustands der Patientin zurechnen lassen. Im konkreten Fall hielt das Oberlandesgericht Hamm deshalb die Zahlung eines Schmerzensgeldes von 100.000 EUR für rechtens (OLG Hamm, ‌27‌.‌10‌.‌2015‌ - 26 U ‌63‌/‌15‌). Diese Entscheidung unterstreicht auch die Bedeutung einer Berufshaftpflichtversicherung für Ärzte.

» weitere Informationen nach oben
» Schadenversicherung
Mangelbeseitigungsnebenkosten und Nachbesserungsbegleitschäden in der Betriebshaftpflichtversicherung

Aktuelle Betriebs-/Produkthaftpflichtversicherungen enthalten regelmäßig eine Klausel "Mangelbeseitigungsnebenkosten". Danach sind Ansprüche wegen Schäden versichert, die als Folge eines mangelhaften Werkes auftreten. Erfasst werden insoweit auch die Kosten, die erforderlich sind, um die mangelhafte Werkleistung zum Zwecke der Schadenbeseitigung zugänglich zu machen und um den vorherigen Zustand wiederherzustellen. Nicht gedeckt sind diese Kosten, wenn sie nur zur Nachbesserung aufgewendet werden, ohne dass ein Folgeschaden eingetreten ist.

» weitere Informationen nach oben
» Unser Tipp für Sie
STICHTAG ‌21‌.‌03‌.‌2016‌: IHK-Sachkundeprüfung für Immobiliardarlehnsvermittler nach § 34i GewO

Die Regulierung bei der Vermittlung von Investmentfonds samt Erlangung der Erlaubnis und Anlageberatungsprotokoll ist inzwischen im Alltag angekommen. Jetzt bereitet die Umsetzung der Wohnimmobilienkreditrichtlinie in deutsches Recht Gelegenheitsvermittlern und Neueinsteigern Kopfzerbrechen. Ab dem ‌21‌.‌03‌.‌2016‌ benötigen Vermittler von grundbuchlich abgesicherten Immobiliendarlehn eine Erlaubnis als Immobiliardarlehnsvermittler (§ 34i GewO).

» weitere Informationen nach oben
Erben und Schenken - Nachlassplanung mit Durchblick

Wer erbt, wenn nichts geregelt ist? Was kann ich in einem Testament festlegen? Werden meine Erben Erbschaftsteuer zahlen müssen? Kann ich nicht schon zu Lebzeiten etwas verschenken? Antworten auf diese und viele weitere Fragen bietet das neue Booklet "Erben und Schenken" aus der Klartext-Reihe von Wolters Kluwer. Jetzt als Entscheidungsgrundlage für Ihre Kunden bestellen!

» weitere Informationen nach oben
» Nützliches auf unserer Website
Auf unserer Website finden Sie viele weitere nützliche Informationen für Makler.
Aktuelles » Wissenspool » Netzwerk » Service » Shop »