Shop
gut beraten. mehr verkaufen.
Newsletter Ausgabe 10. KW - 2016
Sehr geehrte Leserin,
sehr geehrter Leser,

da Pensionszusagen aufgrund der Niedrigzinsphase immer mehr zur Belastung der Handelsbilanz führen, denkt so mancher Betrieb über das Outsourcing der Zusagen und eine externe Ausfinanzierung nach. Doch bei beherrschenden GGF (bGGF) muss dabei - wieder einmal - besonders sorgfältig vorgegangen werden. Denn nach Auffassung des Finanzgerichts Sachsen-Anhalt kann dies erneut eine Prüfung der betrieblichen Veranlassung wie eine Erstzusage auslösen. Das ist sehr misslich. Denn dadurch könnte de facto auf Dauer das Outsourcing von GGF-Versorgungen massiv behindert werden.


Erfahren Sie mehr in unserem aktuellen Thema der Woche: Das Outsourcing bei GGF


Darüber hinaus lesen Sie:

Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen
Ihr Redaktionsteam Versicherungs- und Finanzmedien

Von links: Ilka Döring (Redakteurin), Olaf Nitsche (Redakteur) und Yvonne Becker (Verlagsleiterin)


KUNDENMAGAZIN VERSICHERT - JETZT ERSTELLEN:
Das Warten hat ein Ende. Ab sofort können Sie Ihre persönliche Ausgabe Frühjahr/Sommer 2016 des Kundenmagazins Versichert gestalten. Starten Sie am besten noch heute!

» Krankenversicherung
» Was könnte die Gruppen-Unfallversicherung zukünftig pushen?
» Altersvorsorge
» KStR 2015 auf dem Weg: Was tut sich für die bAV?
» Betriebsrenten: Vorsicht bei Minijobbern!
» Neues aus der Branche
» Forderungen nach Abschaffung der Riester-Rente: Die Beratersicht
» Vertrieb
» Krankenzusatz-Produkte haben Potenzial
» Finanzen
» Niedrige Zinsen und Unwissen der Anlegerschaft: keine einträgliche Mischung
» Unser Tipp für Sie
» Leitfaden bAV: Den Fallstricken in der GGF-Versorgung richtig begegnen - 4. Auflage
» Praxishandbuch Maklerkompass - Der Orientierungsleitfaden für Vertriebsprofis


NEUE QUIZRUNDE!!!
Schon mitgemacht? In unserer neuen Quizrunde geht es um die IHK-Sachkundeprüfung für Immobiliardarlehnsvermittler nach § 34i GewO. Wie gut kennen Sie sich schon damit aus? Testen Sie Ihr Wissen!!! Jetzt mitmachen!


Schreiben Sie uns Ihre Meinung:
versicherungspraxis24@wolterskluwer.de


Wir halten Sie auf dem Laufenden:
Folgen Sie uns auf Facebook Facebook Fanseite
und auf Twitter Twitter
und erhalten Sie die aktuellsten Brancheninformationen.

» Krankenversicherung
Was könnte die Gruppen-Unfallversicherung zukünftig pushen?

Die Gruppen-Unfallversicherung (GRUV) wird primär als großzügige Sozialleistung des Arbeitgebers wahrgenommen. Man kann allerdings durchaus die Frage stellen, ob dieser Ansatz auch in der Zukunft noch weiterverfolgt werden soll oder ob die GRUV vielleicht eine ganz neue Bedeutung in den Betrieben und Unternehmen erlangen kann.

» weitere Informationen nach oben
» Altersvorsorge
KStR 2015 auf dem Weg: Was tut sich für die bAV?

Die Körperschaftsteuer-Richtlinien 2015, die für den Veranlagungszeitraum 2015 gelten sollen, sind endlich auf dem Weg. Das Bundeskabinett hat die KStR 2015 am ‌03‌.‌02‌.‌2016‌ beschlossen. Die Zustimmung des Bundesrates wird für den ‌18‌.‌03‌.‌2016‌ erwartet. Von den Regelungen ist auch die betriebliche Altersversorgung betroffen. Schön ist, dass die Gliederung (endlich) an die Paragraphen des KStG angepasst wurde.

» weitere Informationen nach oben
Betriebsrenten: Vorsicht bei Minijobbern!

Immer mehr setzt sich auch in kleineren mittelständischen Unternehmen durch, dass der Arbeitgeber eine arbeitgeberfinanzierte Betriebsrente anbietet - oft als sog. Arbeitgeberzuschuss, bei dem pauschal die Sozialversicherungsersparnis des Arbeitgebers weitergegeben wird, oder als genuine Sonderleistung des Arbeitgebers. Dabei werden ohne bösen Willen oft die Minijobber, die es in vielen Unternehmen gibt, "vergessen". Doch ist das zulässig? Mit dieser Frage hatte sich das Landesarbeitsgericht München (LAG München, ‌13‌.‌01‌.‌2016‌ - 10 Sa ‌544‌/‌15‌; Revision eingelegt unter 3 AZR ‌83‌/‌16‌) zu befassen und kam zu dem Schluss, dass Minijobber nicht anders als andere Beschäftigte behandelt werden dürfen.

» weitere Informationen nach oben
» Neues aus der Branche
Forderungen nach Abschaffung der Riester-Rente: Die Beratersicht

Seit Wochen konkretisiert sich die Diskussion der Fachleute um die Abschaffung der Riester-Rente immer mehr. Inzwischen sind sich viele Kompetenzträger weitgehend einig in ihrer ablehnenden Haltung. Als Ersatz wird der sog. "Schäuble-Bond" diskutiert oder auch die "Deutschland-Rente". Was bedeutet das aus Beratersicht?

» weitere Informationen nach oben
» Vertrieb
Krankenzusatz-Produkte haben Potenzial

Während die Krankenvollversicherung vor sich hindümpelt und Bestandsverluste hinnehmen muss, bieten die Krankenzusatztarife echte Vertriebschancen. Denn wie die aktuelle Studie "Kundenerwartungen an private Krankenzusatzversicherungen" des Marktforschers YouGov herausfand, will jeder neunte gesetzlich Krankenversicherte zwischen 18 und 59 Jahren im kommenden halben Jahr ein Zusatzprodukt erwerben.

» weitere Informationen nach oben
» Finanzen
Niedrige Zinsen und Unwissen der Anlegerschaft: keine einträgliche Mischung

"Ohne Zins und Verstand" geißelte das Wochenmagazin "DER SPIEGEL" kürzlich das Unwissen der Deutschen beim Thema Finanzen. Eine aktuelle Umfrage suggeriert, dass die Deutschen nun doch mehr für ihr Finanzwissen tun wollen. Für Berater ergeben sich daraus positive wie auch negative Aspekte.

» weitere Informationen nach oben
» Unser Tipp für Sie
Leitfaden bAV: Den Fallstricken in der GGF-Versorgung richtig begegnen - 4. Auflage

Die betriebliche Altersversorgung (bAV) von Gesellschafter-Geschäftsführern (GGF) steht seit jeher in besonderer Art und Weise im Fokus der Finanzverwaltung. Sei es der Grundverdacht der fehlenden betrieblichen Veranlassung oder die Frage nach dem Sozialversicherungsstatus, es gibt viele Ansätze für eine Überprüfung. Anlass genug, die typischen Problemfelder im Zusammenhang mit der GGF-Versorgung in einem Leitfaden zusammenzufassen. Jetzt in der vierten Auflage!

» weitere Informationen nach oben
Praxishandbuch Maklerkompass - Der Orientierungsleitfaden für Vertriebsprofis

Die Gestaltung des Beratungsprozesses, das korrekte Verhalten gegenüber Kunden und Marktteilnehmern, die Einhaltung datenschutzrechtlicher Vorgaben, die Grundlagen eines soliden Haftungsmanagements, das Berufsrecht und steuerliche Aspekte - mit all diesen Themen befasst sich das Praxishandbuch Maklerkompass.

» weitere Informationen nach oben
» Nützliches auf unserer Website
Auf unserer Website finden Sie viele weitere nützliche Informationen für Makler.
Aktuelles » Wissenspool » Netzwerk » Service » Shop »