Shop
gut beraten. mehr verkaufen.
Newsletter Ausgabe 08. KW - 2016
Sehr geehrte Leserin,
sehr geehrter Leser,

die Bedeutung von Fintechs, also Unternehmen die sich auf die Vermittlung von Finanzdienstleistungen mithilfe der digitalen Medien spezialisiert haben, wird aktuell wohl auf fast jeder Veranstaltung im Rahmen der Versicherungswirtschaft diskutiert. Im Interview mit der VersicherungsPraxis24 stellen zwei Vertreter der jüngeren Generation, die auf Seiten der etablierten Versicherungswirtschaft und für ein Fintech arbeiten, ihre Positionen, Unterschiede und Gemeinsamkeiten dar.


Erfahren Sie mehr in unserem aktuellen Interview des Monats: Fintechs: Chance statt Bedrohung


Darüber hinaus lesen Sie:

Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen
Ihr Redaktionsteam Versicherungs- und Finanzmedien

Von links: Ilka Döring (Redakteurin), Olaf Nitsche (Redakteur) und Yvonne Becker (Verlagsleiterin)


Übrigens:
Für Fragen, Kritik, Anregungen, Themenvorschläge usw. haben wir stets ein offenes Ohr! Schreiben Sie uns einfach unter: versicherungspraxis24@wolterskluwer.de

» Krankenversicherung
» Gute Gründe sprechen für eine betriebliche Gruppenunfallversicherung
» Die PKV-Favoriten der Makler
» Altersvorsorge
» Rechnungszins für Pensionszusage: GroKo einigt sich
» Ist die Versorgungsumstellung im öffentlichen Dienst jetzt rechtskonform?
» Recht
» BGH zum Auskunftsanspruch des Versicherungsnehmers bei abgelaufener Lebensversicherung
» Finanzen
» Regierungsfraktionen wollen effizientere Finanzaufsicht
» Unser Tipp für Sie
» Praxiswissen Finanzdienstleistungen - DAS KOMPEDIUM FÜR JEDEN ALLFINANZVERMITTLER
» Sonderheft: Emerging Risks - Die neuen Gefahren und Chancen von morgen


QUIZRUNDE!!!
Schon mitgemacht? In unserer Quizrunde geht es um die Wiederanlage von Lebens- und Rentenversicherungen. Wie gut kennen Sie sich damit aus? Testen Sie Ihr Wissen!!! Jetzt mitmachen!


Schreiben Sie uns Ihre Meinung:
versicherungspraxis24@wolterskluwer.de


Wir halten Sie auf dem Laufenden:
Folgen Sie uns auf Facebook Facebook Fanseite
und auf Twitter Twitter
und erhalten Sie die aktuellsten Brancheninformationen.

» Krankenversicherung
Gute Gründe sprechen für eine betriebliche Gruppenunfallversicherung

Die betriebliche Gruppenunfallversicherung (GRUV) erfreut sich bei deutschen Unternehmen und den darüber versicherten Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen recht großer Beliebtheit. Die GRUV ist eine wichtige Grundlage für die Existenzsicherung von Betrieben. Sie mildert für die versicherten Personen ganz erheblich die finanziellen Einbußen bei längerer Arbeitsunfähigkeit und bewahrt Unternehmen vor Kosten infolge von Unfällen, die ansonsten gar nicht zu kalkulieren wären.

» weitere Informationen nach oben
Die PKV-Favoriten der Makler

Die Studie "AssCompact AWARD - Private Krankenversicherung 2016" ermittelte bei 372 Maklern und Mehrfachagenten aus dem Adresspool der bbg Betriebsberatungs GmbH, Bayreuth, welche PKV-Versicherer in den vergangenen zwölf Monaten die stärkste Marktdurchdringung und damit den höchsten Marktanteil im Maklervertrieb erzielt haben.

» weitere Informationen nach oben
» Altersvorsorge
Rechnungszins für Pensionszusage: GroKo einigt sich

Die Pensionslasten drücken auf die Handelsbilanz. Der aufgrund der Niedrigzinsphase sinkende Zins, der zur Berechnung von Rückstellungen in den Handelsbilanzen gesetzlich anzusetzen ist ("BilMoG"-Zins), sorgt für dramatisch steigende Lasten und sinkendes Eigenkapital. Daher hatte nach Anläufen im Jahr 2015 die Bundesregierung im Januar 2016 im Rahmen des Gesetzentwurfs der Bundesregierung zur Umsetzung der Wohnimmobilienkreditrichtlinie (‌18‌/‌5922‌, ‌18‌/‌6286‌) beschlossen, auch eine Neuregelung des Berechnungszeitraums für den BilMoG-Zins auf den Weg zu bringen. Zurzeit wird der Zins noch über sieben Jahre geglättet. Im Entwurf waren zehn Jahre verbunden mit einer Ausschüttungssperre vorgeschlagen worden. Diskutiert und von der Wirtschaft gefordert waren 12 bzw. 15 Jahre. Nach einer Anhörung am ‌15‌.‌02‌.‌2016‌ hat sich nun die Große Koalition auf zehn Jahre festgelegt.

» weitere Informationen nach oben
Ist die Versorgungsumstellung im öffentlichen Dienst jetzt rechtskonform?

Die "unendliche Geschichte" zur Umstellung der Zusatzversorgung im öffentlichen Dienst von einer Gesamtversorgung hin zu einem (wesentlich kostengünstigeren) Punktemodell zum ‌01‌.‌01‌.‌2002‌ geht in die nächste Runde. Am ‌09‌.‌03‌.‌2016‌ entscheidet nunmehr erneut der Bundesgerichtshof (BGH). Es geht - mal wieder - um die Startgutschriftenregelung für rentenferne Versicherte.

» weitere Informationen nach oben
» Recht
BGH zum Auskunftsanspruch des Versicherungsnehmers bei abgelaufener Lebensversicherung

Der Bundesgerichtshof (BGH) hat in einem kürzlich veröffentlichten Urteil einige Grundsätze aufgestellt, die zu beachten sind, wenn ein Versicherungsnehmer geltend macht, ihm stehe bei Ablauf einer kapitalbildenden Lebensversicherung eine höhere als die vom Versicherer ausgezahlte Bewertungsreserve gemäß § 153 Abs. 2 VVG zu (BGH, ‌02‌.‌12‌.‌2015‌ - IV ZR ‌28‌/‌15‌).

» weitere Informationen nach oben
» Finanzen
Regierungsfraktionen wollen effizientere Finanzaufsicht

Laut Mitteilung des Deutschen Bundestages wollen sich die Koalitionsfraktionen für eine effizientere Finanzaufsicht auf EU-Ebene einsetzen (hib-Meldung Nr. 94 vom ‌17‌.‌02‌.‌2016‌). Wie sind die Erfolgsaussichten?

» weitere Informationen nach oben
» Unser Tipp für Sie
Praxiswissen Finanzdienstleistungen - DAS KOMPEDIUM FÜR JEDEN ALLFINANZVERMITTLER

Angehende wie bereits aktive Finanzberater, die ihre Tätigkeit als Allfinanzdienstleistung verstehen, finden im zweibändigen Handbuch "Praxiswissen Finanzdienstleistungen" das erforderliche Wissen für ihre Beratungstätigkeit.

» weitere Informationen nach oben
Sonderheft: Emerging Risks - Die neuen Gefahren und Chancen von morgen

Emerging Risks stellen Wirtschaftsunternehmen vor immense Herausforderungen hinsichtlich der Haftung für Produkt-, Umwelt- und Betriebsstättenrisiken sowie den Bereich der Eigenschäden. Auch die Versicherungswirtschaft steht vor der Frage der Versicherbarkeit solcher Risiken und die hierfür erforderlichen Tools. Die neue Broschüre "Emerging Risks - Die neuen Gefahren und Chancen von morgen" zeigt neue Themenfelder sowie sich abzeichnende Trends und Entwicklungen auf, von denen uns die einen oder anderen sicherlich noch beschäftigen werden.

» weitere Informationen nach oben
» Nützliches auf unserer Website
Auf unserer Website finden Sie viele weitere nützliche Informationen für Makler.
Aktuelles » Wissenspool » Netzwerk » Service » Shop »