Shop
gut beraten. mehr verkaufen.
Newsletter Ausgabe 04. KW - 2016
Sehr geehrte Leserin,
sehr geehrter Leser,

der Bundesgerichtshof hat in einer Reihe von Urteilen lä
ngst geklärt, dass Finanzberater bei Finanzangeboten zur Durchführung einer sog. Plausibilitätskontrolle verpflichtet sind. Wirtschaftsprüfer, deren Prüfungen für die Anlageentscheidung häufig mindestens genauso abschlussentscheidend sind wie die Empfehlungen der Berater, scheinen aber offensichtlich davon befreit, mit der Folge, dass sie – soweit bekannt – nie Schadenersatz leisten müssen. Ist das so und warum?


Erfahren Sie mehr in unserem aktuellen Thema der Woche: Warum müssen Wirtschaftsprüfer keine Plausibilitätskontrolle durchführen, Finanzberater aber schon?.


Darüber hinaus lesen Sie:

Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen
Ihr Redaktionsteam Versicherungs- und Finanzmedien

Von links: Ilka Döring (Redakteurin), Olaf Nitsche (Redakteur) und Yvonne Becker (Verlagsleiterin)


SAVE THE DATE: ‌28‌.‌01‌.‌2015‌ - 15 Uhr
Abmahnungen können teuer werden, daher sollten Makler ihre Rechte und Pflichten genau kennen. In unserem Webinar "UWG - Was darf ich als Makler, was nicht" gibt Ihnen Rechtsanwalt und Fachautor Jürgen Evers einen umfangreichen Überblick. Jetzt noch schnell anmelden!
Zur Anmeldung

» Altersvorsorge
» Vorsorge wird doppelt bestraft bei freiwillig versicherten Betriebsrentnern
» Neues aus der Branche
» Harmonie zwischen Händlern und Herstellerversicherern
» Zwei Jahre Initiative "gut beraten" sind ein Erfolg
» Vertrieb
» Makler: Erwartungen für 2016 sind durchwachsen
» Recht
» Reichweite der Betriebsbeschreibung in der gewerblichen Haftpflichtversicherung
» Finanzen
» Vorfälligkeitsentschädigung - Richtungsweisende BGH-Urteile
» Unser Tipp für Sie
» Wird immer wichtiger: Social Media für Vermittler
» NEU: IHK-Sachkundeprüfung für Immobiliardarlehnsvermittler nach § 34i GewO


QUIZRUNDE!!!
Schon mitgemacht? In unserer Quizrunde geht es um die Wiederanlage von Lebens- und Rentenversicherungen. Wie gut kennen Sie sich damit aus? Testen Sie Ihr Wissen!!! Jetzt mitmachen!


Schreiben Sie uns Ihre Meinung:
versicherungspraxis24@wolterskluwer.de


Wir halten Sie auf dem Laufenden:
Folgen Sie uns auf Facebook Facebook Fanseite
und auf Twitter Twitter
und erhalten Sie die aktuellsten Brancheninformationen.

» Altersvorsorge
Vorsorge wird doppelt bestraft bei freiwillig versicherten Betriebsrentnern

Eines der großen Hindernisse für die Verbreitung der betrieblichen Altersversorgung und ein großes Ärgernis für Betriebsrentner ist die volle Verbeitragung der Betriebsrenten in der Leistungsphase. Doch einmal ärgern ist nicht genug. Ein Betriebsrentner wurde nun vom Landessozialgericht Mainz sogar dazu verurteilt zweimal zu zahlen (LSG Mainz, ‌03‌.‌12‌.‌2015‌ - L5 KR ‌84‌/‌15‌). So lohnt sich die Betriebsrente tatsächlich - für die Sozialversicherung. Für freiwillig Versicherte in der gesetzlichen Krankenversicherung wie auch für die Beratungspraxis hat das Urteil hohe Bedeutung.

» weitere Informationen nach oben
» Neues aus der Branche
Harmonie zwischen Händlern und Herstellerversicherern

Auch 2015 haben die Händler ihren Herstellerversicherern und deren Risikoträgern positive Noten gegeben - die Zusammenarbeit zwischen den Parteien funktioniert. Dies ist ein Ergebnis des alljährlichen VersicherungsMonitors, einer Umfrage mit Preisverleihung, die der Springer-Verlag in Zusammenarbeit mit TÜV Nord Mobilität und der Puls Marktforschung bereits zum 7. Mal vornahm.

» weitere Informationen nach oben
Zwei Jahre Initiative "gut beraten" sind ein Erfolg

Vor zwei Jahren erfolgte der Startschuss zur Brancheninitiative "gut beraten". Nun zog sie ein positives Resümee: Jeder zweite aktive Versicherungsvermittler in Deutschland hat mittlerweile ein Weiterbildungskonto eingerichtet und im Schnitt vier Arbeitstage in aktuelles Wissen investiert.

» weitere Informationen nach oben
» Vertrieb
Makler: Erwartungen für 2016 sind durchwachsen

In einer nicht repräsentativen, aber dennoch aufschlussreichen Studie hat AssCompact kürzlich 50 Versicherer, Pools, Kapitalgesellschaften sowie Finanz-und Versicherungsmakler zu ihrer Meinung über den freien Versicherungsvertrieb im neuen Jahr befragt. Das Stimmungsbild ist nicht einheitlich.

» weitere Informationen nach oben
» Recht
Reichweite der Betriebsbeschreibung in der gewerblichen Haftpflichtversicherung

Wenn Versicherungsbedingungen in einer Betriebshaftpflichtversicherung (BHV) auf § 5 der Handwerksordnung (HWO) Bezug nehmen, sind auch solche Arbeiten mitversichert, die das Leistungsangebot ergänzen. Dies geht aus einem Urteil des Oberlandesgerichts Karlsruhe (OLG Karlsruhe, ‌30‌.‌04‌.‌2015‌ - 12 U ‌477‌/‌14‌) hervor.

» weitere Informationen nach oben
» Finanzen
Vorfälligkeitsentschädigung - Richtungsweisende BGH-Urteile

In seiner Sitzung am ‌19‌.‌01‌.‌2016‌ hat der XI. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs einen Urteilsspruch verkündet, auf den Banken, Sparkassen und Verbraucherschützer lange warten mussten. Bereits seit November 2013 befassen sich Gerichte mit einer Klausel in Immobiliendarlehnsverträgen zum Thema Vorfälligkeitsentschädigung. In dritter Instanz und nach nunmehr über zwei Jahren dürfte die Sachlage geklärt sein.

» weitere Informationen nach oben
» Unser Tipp für Sie
Wird immer wichtiger: Social Media für Vermittler

Die Nutzung der neuen Medien ist keine Randerscheinung mehr, sie ist zum Mittelpunkt der Gesellschaft geworden. Arbeitswelten ändern sich und Informationsgewohnheiten der Menschen ebenso. Immer mehr Kunden sind online unterwegs. Daher ist es gerade für Versicherungs- und Finanzvermittler wichtig, genau dort zu sein, wo ihr Kunde ist: in den sozialen Netzwerken. Wann fangen Sie damit an? Autor und Finanzberater Martin Müller gibt in der neuen Broschüre hilfreiche Praxistipps zu Facebook, Xing, Twitter & Co. - Empfohlen vom Deutschen Managerverband.

» weitere Informationen nach oben
NEU: IHK-Sachkundeprüfung für Immobiliardarlehnsvermittler nach § 34i GewO

Die Regulierung bei der Vermittlung von Investmentfonds samt Erlangung der Erlaubnis und Anlageberatungsprotokoll ist inzwischen im Alltag angekommen. Jetzt bereitet die Umsetzung der Wohnimmobilienkreditrichtlinie in deutsches Recht Gelegenheitsvermittlern und Neueinsteigern Kopfzerbrechen. Ab dem ‌21‌.‌03‌.‌2016‌ benötigen Vermittler von grundbuchlich abgesicherten Immobiliendarlehn eine Erlaubnis als Immobiliardarlehnsvermittler (§ 34i GewO).

» weitere Informationen nach oben
» Nützliches auf unserer Website
Auf unserer Website finden Sie viele weitere nützliche Informationen für Makler.
Aktuelles » Wissenspool » Netzwerk » Service » Shop »