Shop
gut beraten. mehr verkaufen.
Newsletter Ausgabe 03. KW - 2016
Sehr geehrte Leserin,
sehr geehrter Leser,

ob ein Versicherer mit einer Abmahnung auf das Recht der fristlosen Kündigung verzichtet, hatte das Oberlandesgericht München jüngst zu entscheiden. Warum das Urteil jedoch nicht unbedenklich ist, erklärt Rechtsanwalt Jürgen Evers aus Bremen.


Erfahren Sie mehr in unserem aktuellen Thema der Woche: Vorbehalt der außerordentlichen Kündigung.


Darüber hinaus lesen Sie:

Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen
Ihr Redaktionsteam Versicherungs- und Finanzmedien

Von links: Ilka Döring (Redakteurin), Olaf Nitsche (Redakteur) und Yvonne Becker (Verlagsleiterin)


SAVE THE DATE: ‌28‌.‌01‌.‌2015‌ - 15 Uhr
Abmahnungen können teuer werden, daher sollten Makler ihre Rechte und Pflichten genau kennen. In unserem Webinar "UWG - Was darf ich als Makler, was nicht" gibt Ihnen Rechtsanwalt und Fachautor Jürgen Evers einen umfangreichen Überblick. Melden Sie sich am besten direkt an. Zur Anmeldung

» Neues aus der Branche
» E-Call, Lebensretter oder Spielball der Macht um Daten und Marktpräsenz?
» Nominierung zum Stuttgarter bAV-Preis 2016
» Recht
» Reichweite des Ausschlusses der "Vorvertraglichkeit" in der Rechtsschutzversicherung
» D&O: Unwirksamer Ausschluss der Nachmeldefrist bei Insolvenzantrag
» Finanzen
» Investmentfonds: Mehr Handel
» Aktuelle Vorgehensweisen von Beratern und Anbietern bei Schadenfällen
» Unser Tipp für Sie
» Privat oder gesetzlich versichert? Wie Sie Ihre Kunden optimal bei der Entscheidung unterstützen
» Erfolgsfaktor Hybride Beratung


QUIZRUNDE!!!
Schon mitgemacht? In unserer Quizrunde geht es um die Wiederanlage von Lebens- und Rentenversicherungen. Wie gut kennen Sie sich damit aus? Testen Sie Ihr Wissen!!! Jetzt mitmachen!


Schreiben Sie uns Ihre Meinung:
versicherungspraxis24@wolterskluwer.de


Wir halten Sie auf dem Laufenden:
Folgen Sie uns auf Facebook Facebook Fanseite
und auf Twitter Twitter
und erhalten Sie die aktuellsten Brancheninformationen.

» Neues aus der Branche
E-Call, Lebensretter oder Spielball der Macht um Daten und Marktpräsenz?

Ab 2018 sind alle Neufahrzeuge mit einem Notruf System, Emergency-Call (E-Call), auszustatten. Dieses System versendet bei einer Kollision einen Notruf und soll so die Zeit bis zum Eintreffen von Hilfe verkürzen und damit im Ernstfall Leben retten. Hört sich gut an und so ist es auch gemeint. Doch wie funktioniert E-Call und worin liegt seine Brisanz?

» weitere Informationen nach oben
Nominierung zum Stuttgarter bAV-Preis 2016

Auch im Jahr 2016 lobt die Stuttgarter Lebensversicherung a.G. wieder den Stuttgarter Preis für hervorragende Hochschularbeiten in der bAV aus. Sehr gute (Abschluss-) Arbeiten mit einem Themenschwerpunkt bAV können bis zum ‌18‌.‌03‌.‌2016‌ nominiert werden. Die Preisverleihung erfolgt am ‌13‌.‌04‌.‌2016‌ im Rahmen des 11. Alumnitreffens der bAV-Betriebswirte (FH Koblenz).

» weitere Informationen nach oben
» Recht
Reichweite des Ausschlusses der "Vorvertraglichkeit" in der Rechtsschutzversicherung

Die Stellung eines Leistungsantrages in der privaten Unfallversicherung vor Beginn des Versicherungsschutzes trägt den Keim eines späteren Rechtsstreits bereits in sich. Dann greift nach einem Urteil des LG Arnsberg vom ‌24‌.‌04‌.‌2015‌ - 2 O ‌580‌/‌13‌ der Ausschluss des § 4 Abs. 3a ARB für sogenannte Vorvertraglichkeit.

» weitere Informationen nach oben
D&O: Unwirksamer Ausschluss der Nachmeldefrist bei Insolvenzantrag

Die mit dem sog. "Claims-Made-Prinzip" verbundenen Nachteile in einer D&O-Versicherung stellen eine unangemessene Benachteiligung dar, wenn die in den AVB eingeräumte Nachmeldefrist (hier: drei Jahre) für den Fall der Insolvenzantragstellung der Gesellschaft vollständig ausgeschlossen wird. Das hat das Hanseatische Oberlandesgericht Hamburg (OLG Hamburg, ‌08‌.‌05‌.‌2015‌ - 11 U ‌313‌/‌13‌) zum Ausdruck gebracht.

» weitere Informationen nach oben
» Finanzen
Investmentfonds: Mehr Handel

Das von der B2B-Plattform ebase veröffentlichte Fondsbarometer zeigt eine positive Entwicklung der Handelsaktivitäten der Anlageberater auf dieser Plattform im Kalenderjahr 2015. Nachdenklich macht allerdings die, laut ebase, starke Nachfrage nach ETF-Produkten.

» weitere Informationen nach oben
Aktuelle Vorgehensweisen von Beratern und Anbietern bei Schadenfällen

Manchmal zu Recht, oft zu Unrecht, werden in der Finanzbranche die Aktivitäten der sog. Anlegeranwälte kritisiert. Dagegen hört man wenig von den Arbeits- und Vorgehensweisen der Anwälte, die für Vermittler,Berater und Anbieter, die von Schadenersatzforderungen bedroht sind, mandatiert werden.

» weitere Informationen nach oben
» Unser Tipp für Sie
Privat oder gesetzlich versichert? Wie Sie Ihre Kunden optimal bei der Entscheidung unterstützen

Egal ob als Berater, Versicherungsvermittler, gesetzliche Krankenkasse, privater Krankenversicherer, Arbeitgeber, Verbraucherschutzvereinigung oder als Versicherter selbst: Um bewusst zu entscheiden, ob eine private Krankenversicherung (PKV) oder doch lieber die gesetzliche Krankenversicherung (GKV) für den Einzelnen in Betracht kommt, bedarf es einer gewissen Grundkenntnis der Gemeinsamkeiten und Unterschiede beider Krankenversicherungssysteme. Diese werden im neu aufgelegten Leitfaden "Privat oder gesetzlich versichert" von Autor Michael Sieker Schritt für Schritt und mithilfe diverser Entscheidungsschemata erklärt und vorgestellt.

» weitere Informationen nach oben
Erfolgsfaktor Hybride Beratung

Alles wird hybrid! Darauf sollten auch Versicherungs- und Finanzdienstleister eingestellt sein, denn in naher Zukunft werden auch Lebens- und Berufsunfähigkeitsversicherungen sowie andere Versicherungsprodukte nicht mehr nur auf klassischem Wege abgeschlossen. Im Gegenteil: Der Besuch des Beraters beim Kunden zu Hause wird seltener werden. An seine Stelle rückt die digitale Beratung in Kombination mit einem persönlichen Gespräch, die sog. hybride Beratung. Unternehmer, Trainer, Autor Andreas Buhr zeigt Ihnen in seinem neuen Booklet, wie Sie den Kunden 3.0 künftig online und offline, menschlich und rund um die Uhr auf allen zur Verfügung stehenden digitalen Kanälen (z.B. Facebook, Twitter & Co.) beraten und nachhaltig begleiten können.

» weitere Informationen nach oben
» Nützliches auf unserer Website
Auf unserer Website finden Sie viele weitere nützliche Informationen für Makler.
Aktuelles » Wissenspool » Netzwerk » Service » Shop »