Neue Inhalte & Services in Ihrer VersicherungsPraxis24

 


Die Basis für Ihren Erfolg 

Jeden Monat wirbeln Fachautoren und Redakteure im Hintergrund des Online-Portals VersicherungsPraxis24, um aktuelle Themen und Trends der Branchen aufzugreifen und praxisnahe Beiträge im Wissenspool zu veröffentlichen.

 

 

 

Praxishandbuch betriebliche Altersversorgung

Das August-Heft 3 unseres Loseblattwerks ist in der Printversion an unsere Kunde versandt worden, sodass wir Ihnen auch in der Online-Version des Praxishandbuchs die neuen bAV-Inhalte einstellen konnten.

Darin beschäftigen sich unter anderem Rechtsanwalt Ulrich Beeger und Versicherungsmakler Thomas Schmidt mit der Frage, wie bestehende Versorgungsordnungen an das BRSG anzupassen sind. Zudem greift Dr. Claudia Veh eine aktuelle Diskussion auf und lotet die Neuregelung im § 3 Nr. 55c Buchstabe a EStG zum Wechsel des Versorgungsträgers im laufenden Arbeitsverhältnis aus.

Zwei Checklisten für Personal und Lohnbuchhaltung von Dr. Henriette Meissner und Rechtsanwalt Frank Wörner runden unser mittlerweile umfangreiches »Arsenal« zum BRSG ab: Umsetzung der neuen Vervielfältigungsregelung nach § 3 Nr. 63 Satz 3 EStG und Umsetzung der Nachzahlungsregelung bei beitragsfreien Zeiten nach § 3 Nr. 63 Satz 4 EStG.

Zudem haben unsere Fachautoren folgende Beiträge für Sie erarbeitet:


Versicherungshandbuch - Private Versicherungen

Die Kundengruppe 50plus ist die reichste und einzig wachsende Zielgruppe in Deutschland. Senioren oder auch "Golden Ager" sind heute schon die vermögensstärkste Zielgruppe für Anbieter und sie wird immer größer.

Neben der eigenen Ruhestandsplanung, der Vorsorge für das Alter, der Vorsorge für Krankheiten, Unfälle, Pflegefall, lebensbedrohliche Erkrankungen und den Todesfall geht es insbesondere um die Vorsorge für den Partner, die Kinder, die Enkel, die Absicherung von Hab und Gut wie Wohngebäude, Hausrat, E-Bike, Kfz, Wohnmobil, Elektroscooter sowie Versicherungsschutz bei Reisen und sonstigem Vermögen. Es stellt sich die Frage, welchen Versicherungsschutz man im Alter benötigt, welcher als bedarfsgerecht, nice to have oder verzichtbar einzustufen ist.

Diese Fragen beantwortet Herausgeber Jörg Heidemann mit dem Beitrag "Ruhestandsplanung und Seniorenversicherung", wobei es individuelle Präferenzen und unterschiedliche, individuelle und finanzielle Ausgangspositionen der Einzelnen zu berücksichtigen gilt.

 

Versicherungshandbuch - Betriebliche Versicherungen

Unser Autor Georg Klinkhammer hat sich den Themen der Betrieblichen Versicherungen gewidmet. So nimmt er eine kritische Betrachtung eines Urteils des OLG München vor. Inhaltlich geht es um den D&O-Versicherungsschutz bei Ausübung der versicherten Tätigkeit.

Knapp 15 Mio. Menschen sind auch in diesem Jahr allein in Deutschland ehrenamtlich tätig. Die Frage, ob die persönliche Haftung von Ehrenamtlichen in Vereinen begrenzt werden kann oder soll, hat zum einen rechtliche Hintergründe und hängt zum anderen von der Willensbildung im jeweiligen Verein ab. Um die rechtlichen Möglichkeiten überblicken zu können, ist eine Entscheidung des OLG Nürnberg bedeutsam. Unter dem Beitrag Ehrenamtliche im Verein - Haftungsbegrenzung hat Georg Klinkhammer wesentliche Aspekte für Sie aufgeführt.

Nach Verlautbarungen in Marktkreisen hat die Anzahl der Produktrückrufe offensichtlich weltweit weiter zugenommen. Das soll auch für die Höhe der versicherten Schäden gelten. Dabei stehen Rückrufaktionen in Bezug auf Kraftfahrzeuge im Vordergrund. Hierzu finden Sie den neuen Beitrag Kfz-Rückrufkostenversicherung - Interessengerechte Abstimmung - ebenfalls erstellt von Herrn Klinkhammer.