Interview des Monats

Seit 2018 müssen börsennotierte Unternehmen mit mehr als 500 Mitarbeitern nach EU-Recht einen CSR-Bericht erarbeiten, mit dem sie Rechenschaft darüber ablegen, wie ökologisch und sozial verantwortlich ihr Betrieb ausgerichtet ist. Das gilt auch für Versicherungsgesellschaften. Zielke Research Consult hat jetzt zum zweiten Mal die CSR-Berichte von 41 Erst- und Rückversicherern daraufhin untersucht, wie umfassend und glaubwürdig sie dieser Aufgabe gerecht werden. Mit Dr. Carsten Zielke, dem Gründer und Geschäftsführer des Instituts, sprach Versicherungspraxis24 über die Ergebnisse und seine Erwartungen an die zukünftigen Entwicklungen. Mehr...

 

 

Neue Inhalte & Services

Informieren Sie sich hier über unsere neuen Inhalte im Wissenspool, Services und Gesetzesänderungen.

Thema der Woche

Betriebliche Altersversorgung in Zeiten der Kurzarbeit

Seit Ausbruch der Corona-Pandemie haben Unternehmen in Deutschland für mittlerweile mehr als 10 Mio. Beschäftigte Kurzarbeit angemeldet. Auch wenn diese Anmeldungen die Anzahl der tatsächlichen Empfänger von Kurzarbeitergeld (KuG gem. §§ 95 bis 109 SGB III) letztlich voraussichtlich deutlich übersteigen werden, zeigen sie doch eine enorme Dramatik auf. Für die betriebliche Altersversorgung (bAV) ergeben sich daraus teilweise Konsequenzen und nicht selten Handlungsbedarf.

Lesen Sie mehr in unserem aktuellen Thema der Woche.

Aktuelle News

  • 26.05.2020 Schadenversicherung

    Kaskoversicherung: Wann der Wiederbeschaffungswert mit voller Umsatzsteuer zu erstatten ist

    Erwirbt der Versicherungsnehmer, nachdem sein versicherter Pkw gestohlen wurde, ein regelbesteuertes Neufahrzeug, ist der Wiederbeschaffungswert mit voller Umsatzsteuer (und nicht nur differenzbesteuert) jedenfalls dann zu erstatten, wenn gleichwertige Gebrauchtfahrzeuge überwiegend regelbesteuert werden. Das hat das Landgericht Wuppertal mit Urteil vom 14.11.2019 - 9 S 106/19 entschieden.

  • 22.05.2020 Krankenversicherung

    Wann das Leistungskürzungsrecht des Krankentagegeldversicherers trotz verspäteter Schadenanzeige entfällt

    Zeigt ein Versicherungsnehmer dem Krankentagegeldversicherer seine Berufsunfähigkeit viel zu spät an, darf dieser trotz der grob fahrlässigen Verletzung der Meldeobliegenheit die Leistungen nicht kürzen, wenn es an der konkreten Kausalität der Verzögerung für die Möglichkeit, das Vorliegen des Versicherungsfalles und den Umfang ihrer Leistungspflicht zu überprüfen, fehlt. Das hat das Saarländisches OLG mit Urteil vom 23.10.2019 - 5 U 19/19 entschieden.

  • 20.05.2020 Finanzen

    "Trading" - die Abzockmasche mit "Traum-Renditen"

    Mit der Abzockmasche "Trading" werden diejenigen Anlegerzielgruppen angegriffen, die auch für Finanzberater besonders interessant sind. In mehreren europäischen Ländern, so auch in Deutschland, wurde die Gefährdung inzwischen erkannt und wird sogar gemeinsam mit Partnerländern bekämpft. Die Chancen, dass die international agierenden Betrüger-Netzwerke damit beseitigt werden könnten, stehen allerdings nicht allzu gut.

  • Archiv

Unternehmen & Produkte