Interview des Monats

Am 20. Dezember ist die Versicherungsvermittlerverordnung in Kraft getreten. Sie ergänzt die Umsetzung der EU-Versicherungsvertriebsrichtlinie (IDD) in deutsches Recht. Mit Frank Rottenbacher, Vorstandsmitglied des AfW Bundesverband Finanzdienstleitung, sprach die Versicherungspraxis24 darüber, was diese gesetzlichen Regularien für die Vermittler bedeuten. Mehr...

 

 

Neue Inhalte & Services

Informieren Sie sich hier über unsere neuen Inhalte im Wissenspool, Services und Gesetzesänderungen.

  • So funktioniert VersicherungsPraxis24:

    So funktioniert VersicherungsPraxis24:

    6 Videos, die Ihnen die VersicherungsPraxis24 einfach, verständlich und bequem erklären.

  • Aktuell im Shop:

    Aktuell im Shop:

Thema der Woche

Ein Versicherungsmakler hat ein Geschäftsmodell entwickelt, nach dem er gegen eine laufende Gebühr tätig ist, wobei er im Gegenzug den Kunden diejenigen Provisionen auszahlt, die ihm von den Versicherern aus bestehenden oder abzuschließenden Versicherungen zufließen. Das Geschäftsmodell beschäftigt Branche, Aufsichtsbehörden und Gerichte zugleich. Unlängst hatte das VG Frankfurt/Main darüber zu entscheiden. Mehr...

Aktuelle News

  • 15.02.2019 Recht

    BGH: Umlagefähigkeit einer mitversicherten Mietausfalldeckung

    Haben die Mietvertragsparteien die Umlage der Kosten der Gebäudeversicherung (§ 2 Nr. 13 Betriebskostenvereinbarung) auf den Mieter vereinbart, sind auch die Kosten eines in der Gebäudeversicherung mitversicherten Mietausfalles infolge eines Gebäudeschadens umlagefähig. Das hat der BGH mit Urteil vom 06.06.2018 - VIII ZR 38/17 entschieden.

  • 13.02.2019 Schadenversicherung

    Wasserschaden und Gebäudeversicherung: Wenn der Sachverhalt nicht zu den Definitionen passt

    Das OLG Hamm hat mit Urteil vom 22.02.2018 - 6 U 57/17 einen zur Gebäudeversicherung angemeldeten Schadenfall entschieden und dabei einige für die Regulierungspraxis grundlegende Aussagen getroffen.

  • 11.02.2019 Altersvorsorge

    Spitzenverband stellt klar: Auch privat fortgeführte Pensionsfondsversorgungen sind kein Versorgungsbezug

    Die Leistungen aus privat fortgeführten Direktversicherungen und seit letztem Jahr auch aus privat fortgeführte Pensionskassen sind "insoweit" kein Versorgungsbezug, wenn ein Versicherungsnehmerwechsel auf die Arbeitnehmer*in erfolgte und die Beitragszahlungen vollständig von der Arbeitnehmer*in erbracht wurden. Doch wie ist die Verbeitragung bei privat fortgeführten Pensionsfondsversorgungen? Müssen sich Betriebsrentner auch hier erst mühsam ihr Recht vor dem Bundesverfassungsgericht erstreiten?

  • Archiv

Unternehmen & Produkte