Aktuelles

07.09.2017

Arbeitskraftabsicherung: Dread-Disease-Versicherung als gute Alternative

Für die Absicherung der Arbeitskraft infolge Krankheit, Pflegebedürftigkeit oder Unfall steht dem Versicherungsvermittler und seinem Kunden heute ein gut gefüllter Werkzeugkoffer zur Verfügung. Neben der selbstständigen Berufsunfähigkeits- und der Berufsunfähigkeits-Zusatzversicherung in Verbindung mit einer Kapital-, Renten- oder Risiko-Lebensversicherung kann ein umfassender Versicherungsschutz alternativ oder auch flankierend mit einer Dread-Disease-Versicherung abgebildet werden. In unserer gleichnamigen Broschüre nehmen wir diese genauer unter die Lupe.

Mit der geschickten Kombination alternativer Vorsorgeinstrumente können die unterschiedlichen Anforderungsprofile von Arbeitnehmern, Beamten, Freiberuflern und Selbstständigen bei der Absicherung des existentiellen Risikos eines Verlustes der Arbeitskraft berücksichtigt und der erforderliche Versicherungsschutz auf hohem Niveau abgebildet werden.

Die Bewertung der auf dem Markt angebotenen Vorsorgelösungen ist dabei nicht immer einfach und oftmals mit einem hohen Zeitaufwand verbunden. In seinem neuen Ratgeber nimmt Fachexperte Alexander Schrehardt die verschiedenen Dread-Disease-Tarife genau unter die Lupe und hilft dabei, einen Beitrag zu einer verbesserten Transparenz von Tarif- und Versicherungsbedingungen zu leisten.

Aus dem Inhalt:

  • Einleitung

  • Die Dread-Disease-Versicherung - Ein historischer Rückblick

  • Berufsunfähigkeits- kontra Dread-Disease-Versicherung - Ein Paradigmenwechsel in der Vorsorgeberatung?

  • Kriterien für die Bewertung von Dread-Disease-Versicherungstarifen

  • Steuerrechtliche Behandlung von Beitrags- und Leistungszahlungen

  • Zielgruppen

  • Der Antrag auf eine Dread-Disease-Versicherung

Weitere Informationen erhalten Sie im Wolters Kluwer Shop...

http://www.wkdis.de/aktuelles/images/aktuelles-dread_disease_versicherung_klein.jpg