Aktuelles

15.12.2015

Gewerbekunden wollen über Makler abschließen

Immer mehr gewerbliche Versicherungskunden wenden sich an einen Makler, wenn sie ihren Risikoschutz ergänzen und Verträge abschließen wollen. Wie das Meinungsforschungsinstitut YouGov in seiner Studie "Gewerbekundenmonitor Assekuranz 2015" herausfand, hat sich die Zahl der Abschlüsse über Vertreter von Versicherungsgesellschaften und über Makler nahezu angeglichen.

Konnten Makler vor zehn Jahren nur 37 % der Abschlüsse im gewerblichen Versicherungsbereich auf sich vereinen, liegen sie in diesem Jahr bei 46 %. Entsprechend sind die Abschlüsse von Versicherungsvertretern in der gleichen Zeit von 57 % auf jetzt 47 % zurückgegangen. Damit ist derzeit eine Patt-Situation zwischen beiden Vertriebswegen entstanden.

Über das Internet wird im Gewerbebereich so gut wie nicht abgeschlossen. Das zeigt die Zahl von 3 %. Dabei haben 40 % der befragten Firmenchefs oder Verantwortlichen großes Interesse an den Online-Angeboten von Versicherungen - ein Wert, der in den letzten zwei Jahren sprunghaft gestiegen ist. YouGov-Vorstand D. Oliver Gaedeke erwartet daher - auch vor dem Hintergrund der Entwicklung im Privatkundenbereich - eine Zunahme von Online-Abschlüssen von Gewerbekunden.

Gut für die Versicherer und damit für die Vermittler: Die Zufriedenheit mit der Schadenregulierung ist hoch. Fast zwei Drittel (64 %) schätzen sie als gut bis ausgezeichnet ein, sodass das Niveau der Vorjahre gehalten werden konnte. Besonders guter Schadenservice wird diesen Versicherern attestiert (in alphabetischer Reihenfolge): Generali, LVM, Provinzial, Signal Iduna, SV Sparkassen Versicherung und Württembergische.

In der Gesamtzufriedenheit stehen (ebenfalls alphabetisch) AachenMünchener, HUK Coburg, LVM, Provinzial und Volkswagen Versicherung auf dem Siegertreppchen.