Aktuelles

31.03.2016

Privat oder gesetzlich versichert? Wie Sie Ihre Kunden optimal bei der Entscheidung unterstützen

Egal ob als Berater, Versicherungsvermittler, gesetzliche Krankenkasse, privater Krankenversicherer, Arbeitgeber, Verbraucherschutzvereinigung oder als Versicherter selbst: Um bewusst zu entscheiden, ob eine private Krankenversicherung (PKV) oder doch lieber die gesetzliche Krankenversicherung (GKV) für den Einzelnen in Betracht kommt, bedarf es einer gewissen Grundkenntnis der Gemeinsamkeiten und Unterschiede beider Krankenversicherungssysteme. Diese werden im neu aufgelegten Leitfaden "Privat oder gesetzlich versichert" von Autor Michael Sieker Schritt für Schritt und mithilfe diverser Entscheidungsschemata erklärt und vorgestellt.

In der sechsten Auflage unserer Fachinformation geht es nicht darum, das ein oder andere Krankenversicherungssystem als vorteilhafter herauszustellen. Beide Säulen des dualen Krankenversicherungssystems erfüllen eine wichtige volkswirtschaftliche und sozialpolitische Aufgabe und sorgen dafür, dass der Einzelne im Krankheitsfall aus Kostengründen auf lebensnotwendige Behandlungen verzichten muss oder wegen der damit verbundenen Kosten zum Sozialfall wird. Vielmehr werden zum besseren Verständnis der PKV und der GKV deren jeweiligen Gemeinsamkeiten und Unterschiede in verschiedenen Bereichen dargestellt und näher erläutert.

Aus dem Inhalt:

  • Der versicherte Personenkreis

  • Beginn und Ende der Kranken- und Pflegeversicherung

  • Kalkulation und Berechnung der Beiträge

  • Leistungsangebot der GKV und der PKV

  • Wirtschaftliche Substanz und Leistungsfähigkeit der GKV und PKV

  • Pflegeversicherung

  • Rechtsgrundlagen

  • Entscheidungshilfen

Weitere Informationen...

http://www.wkdis.de/aktuelles/images/privat_oder_gesetzlich_versichert.jpg