Neue Inhalte & Services in Ihrer VersicherungsPraxis24

 


Die Basis für Ihren Erfolg 

Jeden Monat wirbeln Fachautoren und Redakteure im Hintergrund des Online-Portals VersicherungsPraxis24, um aktuelle Themen und Trends der Branchen aufzugreifen und praxisnahe Beiträge im Wissenspool zu veröffentlichen.

  

  


Praxisratgeber betriebliche Altersversorgung - Update Oktober

Die anhaltende Niedrigzinsphase und gestiegene Lebenserwartung veranlasst viele Unternehmen, über die Ausgestaltung und eine mögliche Anpassung ihrer bAV nachzudenken. Dr. Claudia Veh gibt einen Überblick zum Altersversorgungsmarkt im Umbruch und zeigt Handlungsoptionen auf. 

Rechtsanwältin Dr. Susanne Marian nimmt aktuelle und wegweisende Urteile des Bundesverfassungs- sowie Bundesarbeitsgerichts unter die Lupe. Zum einen geht es um Transferverluste bei der externen Teilung von Betriebsrentenanrechten im Versorgungsausgleich, zum anderen um die Beschränkung der Kündigung einer Betriebsvereinbarung auf zukünftig erdienbare Zuwächse.

Der Wechsel des Durchführungsweges von der Unterstützungskasse auf die Direktzusage ist seltener anzutreffen als der umgekehrte Fall. Dennoch gilt es auch hier, Fallstricke beim Wechsel zu vermeiden. Frank TietjenJan-Jacob Roeder und Katrin Kühn erläutern schwerpunktmäßig die arbeits- und steuerrechtlichen Schritte zur Umsetzung.

Zudem widmen sich Prof. Dr. Thomas Dommermuth und Klaus Hantsch dem Thema Leistungszusagen an Gesellschafter-Geschäftsführer (GGF) und Prof. Michael Hauer zeigt auf, was bei der Berechnung der gesetzlichen Rente von Bedeutung ist.


Versicherungshandbuch - private Versicherungen - Update September

Digitalisierung ist das Gebot der Stunde. So steht mittlerweile auch die Schadenbearbeitung, das Schadenmanagement auf dem Prüfstand. Unsere Autorin Doris Bannenberg beleuchtet in ihrem Fachbeitrag "Digitalisierung in der Kfz-Schadenbearbeitung" die Besonderheiten, da der Schadenfall ein heikler und sensibler, ein jeder in seiner Art einzigartiger Lebenssachverhalt ist und sich schwerlich vollständig bündeln oder in Regeln fassen lässt.

Unsere Beitragsreihe zur Rechtsschutzversicherung in den Teilen I bis III hat Rechtsanwalt Georg Klinkhammer mit diesem Update auf den aktuellen Stand gebracht. 

Zum 01.01.2022 wird der Höchstrechnungszins für Lebensversicherungen, Pensionskassen und Pensionsfonds von 0,9 auf 0,25 % abgesenkt. Dies hat weitreichende Konsequenzen für die Kalkulation der Lebensversicherer. Jörg Heidemann gibt einen Überblick, welche Folgen sich daraus für die Versicherer und deren Produkte ergeben. 

Die Pflegereform 2021 sollte aus drei Säulen bestehen: der häuslichen Pflege als erster Säule, der stationären Pflege als zweiter und der besseren Entlohnung für das Pflegepersonal als dritter Säule. Zuletzt wurden die Reformpläne aber massiv reduziert: Die geplante Erhöhung von Pflegegeld und Tagespflege wurde gänzlich gestrichen, die Pflegesachleistungen werden erst zum Jahreswechsel 2021/2022 um 5 % erhöht. Übrig geblieben ist ein Last-Minute-Pflegereförmchen, das Jörg Heidemann zusammenfasst.

 

Versicherungshandbuch - betriebliche Versicherungen - Update September

Im Bereich der Betrieblichen Krankenversicherung hat sich in den letzten Jahren eine stetige Weiterentwicklung der Tarife fortgesetzt. Herausgeber und Autor Jörg Heidemann hat mit der Überarbeitung seines Beitrages die neuen Tarife für Sie analysiert und gibt einen umfangreichen Überblick über das Marktgeschehen.

 

Versicherungslexikon - Update August

Das Coronavirus und seine Folgen hat vielen Menschen bewusst gemacht, wie verletzlich sie sind und welche besondere Bedeutung einer Berufsunfähigkeitsversicherung für jeden, für sich selbst, für Familienangehörige zukommt. Doch inwieweit greift diese Versicherung bei einer Corona-Erkrankung und ihren möglichen Spätfolgen? Herausgeber und Autor Jörg Heidemann hat das Thema Corona in den folgenden Fachbeiträgen aufgegriffen und aktualisiert:

Ob im privaten Lebensbereich, bei der Arbeit, für die Familienmitglieder, als Rentner(in) oder betrieblich bedingt - eine Absicherung von Umbaukosten kann sinnvoll sein. Aber der Umbau kostet. Arbeitgeber sind gut beraten sich um die Absicherung zu kümmern. Hier kann der Arbeitgeber wie bei dem Einschluss von Reha-Kosten zeigen, dass er sich vorausschauend auch für den Fall der Fälle einer verbleibenden dauerhaften Behinderung Gedanken macht und versucht, den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern auch bei solchen Schicksalsschlägen helfend zur Seite zu stehen. Wie das konkret aussehen kann, lesen Sie im Beitrag "Umbaukosten in der gesetzlichen Unfallversicherung und der betrieblichen Gruppen-Unfallversicherung".

"Solidargemeinschaften als Alternative zu GKV und PKV"? Künftig darf es im deutschen Gesundheitssystem Alternativen zu gesetzlichen und privaten Krankenversicherern geben. Der Bundesrat hat einer Regelung zugestimmt, wonach künftig auch sogenannte Solidargemeinschaften erlaubt sein dürfen. Die Reform sei Teil des "Digitale-Versorgung-und-Pflege-Modernisierungs-Gesetzes", das der Bundestag Anfang Mai verabschiedet hatte und vom Bundesrat bestätigt sowie am 03.06.2021 im Bundesgesetzblatt veröffentlicht wurde.

Lesen Sie darüber hinaus: